Krankenhausbetrieb und Pflege vor und nach Corona?

Aachener CDA besucht im Zuge der Sommeraktion 2020 mit Dennis Radtke (MdEP) die Katholische Stiftung Marienhospital in Aachen

Zu ihrer Sommeraktion hatte die CDA Aachen-Stadt den CDA-Landesvorsitzenden Dennis Radtke eingeladen. Zusammen mit unserem Landesgeschäftsführer Daniel Güttler und weiteren Gästen besuchte die CDA die katholische Stiftung Marienhospital. Der Stiftungsvorstand Benjamin Koch diskutierte mit der Gruppe über die Zukunft der Pflege, die Kostenerstattung im Krankenhausbetrieb, den Rationalisierungsdruck der Betreiber und die betriebliche Ausbildung in der bestehenden Krankenhauslandschaft in Aachen. Die Forderung einer besseren Finanzierung der Pflege im Gesundheitssystem inklusive Tarifvertrag wurde besprochen und von Dennis Radtke mit dem geringen Organisierungsgrad des Pflegepersonals verknüpft.

Benjamin Koch legte den Teilnehmern die Finanzierungssituation im Krankenhausbereich dar. Darüber hinaus erklärte er, worin der Unterschied zwischen einem kommunalen oder konfessionellen Träger und privatwirtschaftlichen Krankenhausbetreibern besteht. Der Bericht stimmt positiv, dass im Wettbewerb mit privaten Investoren der konfessionelle Ansatz bestehen kann und darüber hinaus eine große Zukunftschance darstellt. Insbesondere in der Coronakrise zeigt sich, dass eine qualitativ gute und regional verfügbare Krankenhauskapazität entscheidend für die erfolgreiche Krisenbewältigung ist. Bisher konnten die Herausforderungen durch die Pandemie vor Ort gut gemeistert werden, auch wenn die bekannten Engpässe und Probleme gelöst werden mussten, berichtet Benjamin Koch.

Auf das gemeinsame Gespräch folgte die Besichtigung der Baustelle des neuen Krankenhaustrakts des Marienhospitals. Er informierte darüber, dass zwei komplett neue Stationen entstehen, die die Kapazität des Hauses erhöhen und in der Verknüpfung aus OP und Labor für die Kardiologie einen der modernsten OP-Standorte in Deutschland darstellt. Derart große Investitionen sind notwendig, um die Wettbewerbsfähigkeit des Marienhospitals langfristig sichern zu können.

Der Dank der CDA Aachen-Stadt gilt den beiden Gästen der CDA-NRW und insbesondere der Stiftung Marienhospital und Herrn Koch, der trotz der aktuellen Krisensituation den Besuch ermöglichte.  

(Text: Uwe Boester, Vorsitzender CDA Aachen-Stadt)