Fraktion: Weiterhin eigenes Haus mit Garten

Als Reaktion auf eine Äußerung der Verwaltung gegenüber der Presse stellt der CDU-Ratsherr Jakob von Thenen eine Ratsanfrage, um die Haltung der Oberbürgermeisterin zu Einfamilienhäusern in Aachen zu erfahren. Die CDU-Fraktion fordert, dass auch in Aachen der Traum vom eigenen Haus mit Garten weiterhin in Erfüllung gehen kann.

Im Zuge der Berichterstattung über die Fortschreibung des „Handlungskonzepts Wohnen“ wurde der Leiter des Fachbereichs Wohnen, Soziales und Integration der Stadt Aachen, Rolf Frankenberger, mit folgenden Worten zitiert: „Aus meiner Sicht hat das Einfamilienhausmodell fast ausgedient. Das ist nicht mehr das, was wir hier wollen.“

„Diese Aussage hat viele meiner Fraktionskolleginnen und -kollegen irritiert“, erklärt der wohnungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Jakob von Thenen. „Einen entsprechenden Beschluss der gewählten Vertreterinnen und Vertreter der Aachener Bevölkerung gibt es nicht. Auch wurde dieses Thema bisher nicht im größeren Umfang im Stadtrat erörtert. Daher möchte ich wissen, wen Herr Frankenberger mit „wir“ meint und welche Haltung die Oberbürgermeisterin vertritt. Steht sie dem Einfamilienhaus ebenfalls ablehnend gegenüber?“

Gerade für viele junge Familien ist das eigene Haus mit Garten ein Lebenstraum.

Iris Lürken, Fraktionsvorsitzende

Die CDU-Fraktion hat bereits eine klare Haltung zu der Thematik. Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende, Iris Lürken: „Es ist richtig, dass wir darüber sprechen müssen, wie die Wohnungspolitik der Zukunft aussehen kann. Auch hier braucht es einen Beitrag zum Klimaschutz. Zugleich müssen aber die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen ernstgenommen werden. Das Wohnangebot muss zu den Menschen in unserer Stadt passen. Wir brauchen ein Angebot, das auf alle Wünsche eingeht. Gerade für viele junge Familien ist das eigene Haus mit Garten ein Lebenstraum. Wir werden uns dafür einsetzen, dass dieser Traum in Aachen auch zukünftig Realität werden kann. Moderne Wohnungspolitik muss mehr sein als die simple Verteufelung des Einfamilienhauses. Das Einfamilienhaus hat seine Berechtigung, weil es einen Bedarf gibt.“

Der Richtericher Ratsherr und Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes, Holger Brantin, ergänzt: „Aktuell liegt uns besonders die geplante Einfamilienhaussiedlung in der Richtericher Dell am Herzen. Wir wollen, dass sich die Stadt Aachen dort wieder mehr engagiert, um das Projekt endlich in die Tat umsetzen zu können.“